Schmuggelware

Montag, 23. März 2009

Polnische Policja zu Gast bei der Polizei

Policja-bei-der-Polizei

Dienstag, 2. Dezember 2008

Frauen? Frauen!

Es war am Abend des ersten Advent, als vor dem McDonalds zwei dunkel gekleidete, junge Männer auf mich zukamen. Der eine war ein richtiger Zweimeterhüne, der andere zur ausgleichenden Gerechtigkeit ein Zwerg. Beide waren chic gestylt und verfügten zweifellos über einen Migrationshintergrund (Türken? Libanesen? Araber?). Der Hüne sprach mich an:

“Wo gibt’s denn hier Frauen?”
“Frauen?”
“Ja, Frauen. Zum Bumsen. Wir sind extra von Berlin hergekommen, zum Bumsen.”
“Äh, mh, na in Polen”, stotterte ich.
“Da waren wir schon. Da sind keine. Gibt’s denn keine hier in Frankfurt?”
“Wenn, dann auf der anderen Seite, in Polen.”
“Und hier in Frankfurt gibt’s keine Frauen zum Bumsen?”
“Das ist doch hier nicht Frankfurt am Main.”
“Okay. Danke. Tschüß!”

Was habe ich falsch gemacht? Hätte ich denen die Adresse meiner Ex-Freundin geben sollen? Falls jemand weiterhelfen kann, möge er mich mit einem Kommentar aufklären. Ich brauche vor allem Namen und Adresse...

Freitag, 23. Mai 2008

Der Weise mit der Strumpfhose

Die drei Weisen aus dem Morgenland

Huch, was hat denn dieser Mann da an? Wer sich mal den Altar der Marienkirche, der ja nun in der Getraudkirche aufgestellt ist, genauer anschaut, kann nicht nur die als Heilige Drei Könige betitelten Drei Weisen aus dem Morgenlande (Kaspar, David und Friedrich) sehen, sondern auch, dass einer der Drei (der Mittlere) Damenwäsche trägt. So könnte man jedenfalls denken.

Warum der Mann da so aufreizend sein Bein in die Kamera streckt, kann ich leider noch nicht erklären. Bin ja kein Mittelaltarexperte. Was wollte wohl der Künstler dem Betrachter damit sagen? Oder ist diese Fragestellung absolut aus der Mode?

Ein Gang in die Kirche lohnt auf jeden Fall, denn auch der Rest des Altars ist beeindruckend ausdrucksvoll. Wunderschön.

Mittwoch, 27. September 2006

Medaille zur 750-Jahr-Feier

FF_750_MedailleFF_750_MedaillegendeAnlässlich des Festumzuges zur 750-Jahr-Feier wurde von der Spaßkasse die abgebildete Medaillenprägung herausgegeben. Avers ist eine Allegorie des Flussgottes Viadrus zu sehen, die auf eine bereits bestehende Gedenkprägung zum Tode Leopolds von Braunschweig, der 1785 in der Oder ertrank, zurückgreift. Revers wurde das Stadtwappen mit dem gallischen Hahn widergegeben, welches von dem Schriftzug "750 Jahre Frankfurt (Oder) / Festumzug - 13. Juli 2003" umrundend begrenzt wird.

Frankfurt (Oder)

Hart an der Grenze

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Der Obersalzberg liegt...
Der Obersalzberg liegt in Deutschland ( Berchtesgaden)
Matthias (Gast) - 20. Jan, 07:37
Strassenbahn
Hier gibt es auch einen Blog in dem die Strassenbahn...
Teo (Gast) - 19. Nov, 11:45
so was
gibt es auch in Frankfurt (Oder) http://ajp.blogspor t.de/2009/07/01/verfassung sschutz-erneuter-anwerbeve rsuch-in-frankfurt-oder/ gruß...
paul (Gast) - 1. Jul, 12:50
Nestbeschmutzer
Ein älterer Mann, ganz in dick, betritt im Zentrum...
Frank Furt - 1. Jul, 11:41

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Bibliografie
Nonsens
Personalien
Poesie
Schmuggelware
Selbstbezug
Stadtbild
Willkommen!
Zitate
Profil
Abmelden