Haltestelle der Wehmutbrüder

Die Straßenbahn-Haltestelle am Topfmarkt scheint sich wohl zum sozialen Brennpunkt zu entwickeln. Innerhalb einer Woche sind mir dort Szenarien begegnet, die von beängstigender seelischer Kälte zeugen.

Am Montag- oder Dienstagabend (3./4.3.) steht ein Krankenwagen vor dem Wartehäuschen, zwei Sanitäter und ein paar Trinker darin. Einer der Sanitäter schlägt wütend auf einen vor ihm sitzenden Trinker ein, der noch dazu am Kopf blutet. Ich wechsele die Straßenseite und nähere mich dem Geschehen. „He!“ rufe ich. „So geht’s nicht!“ Wir kommen ins Gespräch. „Du bist mein Zeuge!“ grölt der Trinker. „Wegen dem müssen wir hier stehen und warten“, schimpft der Sanitäter, sein Kollege steht schweigend daneben. „In der Zeit können wir nicht ausrücken und Leuten helfen, die wirklich Hilfe brauchen!“ Der Krankensanka muss auf die Polizei warten, erst dann kann er zum nächsten Einsatz, wird mir erklärt. Ich sage dem Sanitäter, er solle das Prügeln fürderhin unterlassen und gehe heimwärts.

Am Sonntagabend (9.3.) passiere ich genau in dem Moment die Straßenbahn-Haltestelle, als drei Trinker, zwei davon mit Krücken, erfolglos versuchen, in die Tram einzusteigen: Der Fahrer lässt die Türen verschlossen, wieder einmal. Langsam fährt die Tram an. Der Mann mit der Krücke, der sich an die Bahn gelehnt hatte, kippt in Fahrtrichtung um und stürzt halb unter die Tram, welche zum Glück sofort stoppt. Der Fahrer steigt aus. „Der Mann kann schlecht hier liegen bleiben“, sage ich zu dem passiv herum stehenden Fahrer. „Die stinken“, meint der Fahrer wie zur Entschuldigung für seine Verschlusssache. Zusammen hieven wir den Wermutbruder auf den Bürgersteig. Passanten treten hinzu und bieten ihre Hilfe an. Der Krüppel blutet am Kopf. Jemand ruft Polizei und einen Krankenwagen, wobei ich hoffe, es handelt sich dabei nicht um dieselbe Besatzung wie oben...
Frank Furt - 25. Mrz, 17:36

Sanitöter schlägt Trinker

Am Ostersamstag (22.3.) treffe ich an derselben Haltestelle den Wehmutbruder an, der Anfang März von einem SaniTäter geschlagen worden war (siehe oben). Ich spreche ihn an: "Bist du nicht derjenige welcher?" Trinker sieht mir in die Augen und überlegt. "Haben dich nicht die Sanitäter verhauen?" Er kann sich an nichts erinnern. An gar nichts. Allerdings war er im Krankenhaus - haben ihn die barmherzigen Johanniter doch mitgenommen... "Da war ich wohl wieder betrunken" erklärt mir der Mann. Schöne Droge Alkohol.

Frankfurt (Oder)

Hart an der Grenze

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Der Obersalzberg liegt...
Der Obersalzberg liegt in Deutschland ( Berchtesgaden)
Matthias (Gast) - 20. Jan, 07:37
Strassenbahn
Hier gibt es auch einen Blog in dem die Strassenbahn...
Teo (Gast) - 19. Nov, 11:45
so was
gibt es auch in Frankfurt (Oder) http://ajp.blogspor t.de/2009/07/01/verfassung sschutz-erneuter-anwerbeve rsuch-in-frankfurt-oder/ gruß...
paul (Gast) - 1. Jul, 12:50
Nestbeschmutzer
Ein älterer Mann, ganz in dick, betritt im Zentrum...
Frank Furt - 1. Jul, 11:41

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Bibliografie
Nonsens
Personalien
Poesie
Schmuggelware
Selbstbezug
Stadtbild
Willkommen!
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren